Tag

Packliste

Durchsuchen

Reiseapotheke: Was du auf jeder Reise dabei haben solltest

Werbung: Dieser Artikel über die Zusammenstellung einer Reiseapotheke ist in Zusammenarbeit mit der Shop Apotheke entstanden. Natürlich spiegelt der Artikel unbeeinflusst unsere eigene Meinung und Erfahrung wider.

Wie wichtig ist eine Reiseapotheke?

Egal, wohin wir reisen – wir nehmen immer so wenig wie möglich mit und lassen alles zu Hause, was geht. Wir müssen nicht auf alle Eventualitäten vorbereitet sein und wissen, dass man fast alles fast überall kaufen kann, wenn wir es brauchen.

So packen wir für eine Reise immer nur das ein, was wir unbedingt brauchen – und dann noch die Reiseapotheke, von der wir hoffen, sie überhaupt nicht zu brauchen. Trotzdem legen wir hierauf einen großen Wert, denn mittlerweile haben wir im Ausland schon so einige medizinische Notfälle angesammelt und wissen einfach, wie schnell was passieren kann.

Thailand Reise Übelkeit
Anderes Essen, andere Hygiene, anderes Klima – auf Reisen ist unsere Gesundheit besonders anfällig

Allein in den letzten Jahren…

… hatten wir in den USA einen lebensbedrohlichen Notfall und mussten lange ins Krankenhaus
… mussten wir wegen eines Tierbisses in einem thailändischen Dschungelkrankenhaus behandelt werden – und anschließend noch wochenlang in mehreren anderen Kliniken
…  mussten wir in Mittelamerika zu verschiedenen Fachärzten, zur Blutabnahme, brauchten Antibiotika usw.

Für solche Notfälle kannst du deine Reiseapotheke natürlich nicht ausstatten, sondern bist auf die medizinische Versorgung vor Ort angewiesen. Bei kleineren Sachen helfen wir uns gerade im Ausland aber lieber selbst, als uns mit Standorten und Öffnungszeiten von Apotheken und ausländischen Bezeichnungen von Medikamenten rumzuschlagen. Außerdem sind die uns bekannten Medikamente im Ausland oft gar nicht zu bekommen (in Panama etwa gibt es den Aspirin-Wirkstoff nicht). Der Hauptgrund für unsere gut geplante Reiseapotheke ist aber, dass wir auf Reisen einfach Zeit für unsere Reise haben wollen. So nutzen wir unsere Zeit vor der Reise für die Recherche über Medikamente und für deren Besorgung – und sind dann auf der Reise selbst gut vorbereitet und viel entspannter.

Unsere Gründe für eine gut geplante Reiseapotheke

1.    Du stellst sicher, dass du vor Ort die Medikamente hast, die du brauchst (und kennst, und verträgst)
2.    Du ersparst dir Stress und Sorgen für die Apothekensuche vor Ort, die Recherche bei schlechtem Internet und die Probleme mit der Sprachbarriere
3.    Du kannst dir sofort helfen und leidest nicht lange
4.    Du bist viel entspannter, wenn du z. B. Kopfschmerzen oder Übelkeit hast, weil du weißt, dass du dir helfen kannst
5.    Du opferst keine wertvolle Urlaubs- oder Reisezeit
6.    Auch für einen Notfall hast du das Nötigste erstmal dabei

Thailand Krankenhaus
Die Reise im Krankenhaus verbringen – besser nur im Notfall

Was gehört in jede Reiseapotheke?

Grundsätzlich richtet sich die Ausstattung deiner Reiseapotheke nach deinem Reiseziel und deiner Reiseart (dazu unten mehr).  Reist du exotischer oder hast du Vorerkrankungen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, die Zusammenstellung deiner Reiseapotheke mit deinem Hausarzt oder einem Tropenmediziner zu besprechen. Einige Standards solltest du aber immer dabei haben. Alle hier empfohlenen Artikel kannst du bequem online im Reiseapotheken-Sortiment der Shop Apotheke bestellen.

 

Die Standards der Reiseapotheke

– Fieberthermometer
– Pflaster (für Blasen, aber auch für größere Verletzungen)
– Pinzette
– Schere (für Pflaster und Binden)
– Taschentücher
– Einmalhandschuhe
– für Brillenträger: Ersatzbrille

 

Erste Hilfe auf der Reise

– Mullbinden
– sterile Kompressen
– Wundsalbe
– Desinfektionsspray oder -flüssigkeit

Reiseapotheke
Ein Erste-Hilfe-Set gehört in jede Reiseapotheke

Reiseapotheke für Sonne, Insekten und Allergien

– Sonnencreme mit hohem LSF, schnelleinziehend und leicht zu verreiben, wir nehmen die Sun Lotion Extra Leicht von Eucerin und empfehlen sie absolut
– After Sun Creme oder Kühlgel für Sonnenbrand
– Mückenschutz (gut ist z. B. der Wirkstoff DEET)
– Mückstichsalbe oder z. B. Bite Away Mückenstift (DIE perfekte Lösung,  wir gehen nirgendwo mehr ohne hin!)
– Cetirizin oder andere Antihistaminika (denke daran, dass fernab von Zuhause auch Allergien auftreten können, von denen du  bislang gar nichts wusstest)

 

Reiseapotheke gegen Übelkeit und Verdauungsbeschwerden

– Medikamente gegen Übelkeit oder Magenschmerzen (z. B. Iberogast)
– bei Schiffsreisen Tabletten gegen Seekrankheit
– Medikamente gegen Durchfall (insb. in warmen Ländern, z. B. Imodium akut), eventuell auch Elektrolytpulver
– Milde (!) Medikamente gegen Verstopfung
– Mittel gegen Sodbrennen

 

Reiseapotheke für Schmerzen

– Schmerzmittel (wir nehmen immer zwei verschiedene mit, z. B. Ibuprofen, weil das auch entzündungshemmend ist und Paracetamol oder Acetylsalicylsäure)
– Fiebersenkendes Mittel
– Schmerzgel bei Prellungen etc., z. B. Voltaren
– Medikament gegen Ohrenschmerzen, z. B. Otalgan

Reiseapotheke Medizin
Bewahre die Tabletten am besten in ihrer Originalverpackung auf, so sind sie bestmöglich geschützt

Reiseapotheke bei Erkältung

Auch in warmen Ländern erkältest du dich wegen der Klimaanlagen öfter als du denkst.

– Schleimlösende Mittel
– Halspastillen
– Hustenlöser
– Medikament gegen Schnupfen, z. B. Nasentropfen
– Augentropfen gegen trockene Augen (z. B. durch Klimaanlagen, trockene Luft, Staub etc.)

 

Deine persönliche Reiseapotheke

Natürlich solltest du deine Reiseapotheke um all die Medikamente ergänzen, die du auch zuhause einnehmen musst oder öfter benötigst. Nimm hiervon mehr mit als du brauchst, gerade, wenn es sich um verschreibungspflichtige Medikamente handelt (denke hier z. B. auch an die Pille!). Es kann immer sein, dass du aus irgendwelchen Gründen ungeplant länger bleiben musst (Flugausfall wegen schwerer Unwetter, Erkrankung eines Mitreisenden… oder wir erinnern an die Aschewolke des isländischen Vulkans, die den Flugverkehr in halb Europa stillgelegt hat). Beachte bei der Einnahme auf Reisen die Zeitverschiebung und halte die Abstände zwischen den Einnahmen ein.

Reiseapotheke

Unsere Tipps und Erfahrungen

Medikamente für dein Reiseziel

Bei manchen Reisezielen brauchst du bestimmte Medikamente, etwa Malaria-Prophylaxe oder -Stand-By. Informiere dich frühzeitig und besorge diese Medikamente bereits in Deutschland. Informiere dich auch über empfohlene Impfungen in deinem Reiseland.

Die zuverlässigsten Infos über die medizinische Vorbereitung und auch die medizinische Versorgung in deinem Reiseland findest du bei den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes.

Bei Reisen in einige Länder Afrikas und Asiens solltest du besonderen Wert auf eine gut geplante und vollständige Reiseapotheke legen. Hier sind zahlreiche Medikamentenfälschungen auf dem Markt und es ist oft schwierig oder nahezu unmöglich, die sicheren Originale zu erhalten.

Thailand Reiseapotheke
Medizinische Versorgung im tropischen Reiseland – geht immer, ist aber wegen der anderen Umstände nie einfach

Reiseapotheke für Kinder

Reist du mit Kindern, achte darauf, dass alle Medikamente auch für sie geeignet sind. Erkältungsmittel sind das z. B. oft nicht! Nimm in diesem Fall auch unbedingt geeignete Mittel gegen Reiseübelkeit mit, hierunter leiden Kinder besonders oft.

 

Reiseapotheke im Handgepäck

Verstaue einen Teil deiner Reiseapotheke im Handgepäck, insbesondere die verschreibungspflichtigen Medikamente. Wenn dein aufgegebenes Gepäck verloren geht (bei uns fand sich mal ein auf dem Hinflug verlorener Koffer erst wieder an, als wir schon wieder zu Hause waren), bist du sonst schon am ersten Tag deiner Reise aufgeschmissen. Bedenke aber, dass du Flüssigkeiten nur in begrenzten Mengen im Handgepäck mitführen darfst und führe ggf. ein ärztliches Attest und eine beglaubigte Rezeptkopie mit, um keine Probleme an den Sicherheitskontrollen zu bekommen. Insbesondere wenn du Diabetiker bist, treten mit Spritzen, Kanülen und Flüssigkeit am Flughafen oft Schwierigkeiten auf.

 

Lagerung deiner Medikamente

Achte schon bei der Zusammenstellung deiner Reiseapotheke auf die Haltbarkeit der Medikamente und nimm keine abgelaufenen mit. Achte auf der Reise auf eine kühle, trockene Lagerung (also möglichst in einem klimatisierten Zimmer, nicht im Badezimmer und vor allem nicht im Auto). Lagere die Medikamente, die im Kühlschrank gelagert werden müssen, zwingend auch dort (z. B. in der Minibar deines Hotelzimmers).

 

Reiseapotheke je nach Reiseart

Wenn du deine Reiseapotheke planst, behalte dabei immer deine Reiseart im Hinterkopf. Auf einer vierwöchigen Tropenexkursion brauchst du andere Vorsorge als bei einem Wochenende im Schwarzwald. Grundsätzlich gilt, dass du deine Reiseapotheke umso besser und umfangreicher planen solltest, ja abgelegener dein Reiseziel und je exotischer deine Unternehmungen sind.

Reiseapotheke
Fieberthermometer sind gerade in Gebieten mit Tropenkrankheiten wichtig. Hier gehe bei Fieber sofort zum Arzt!

Reise in die Tropen

Reist du in die Tropen, informiere dich (z. B. in den Reiseempfehlungen des Auswärtigen Amtes) über die Krankheiten, empfohlenen oder vorgeschriebenen Impfungen, Hygieneregeln und Gifttiere an deinem Reiseziel. Plane am besten einen Besuch bei einem Tropenmediziner ein, gerade wenn du länger unterwegs bist oder nicht nur in einem Resort bleibst. Wenn du ideal auf die durchaus herausfordernden Bedingungen (Klima, Essen, Tropenkrankheiten, Hygiene…) vorbereitet bist, kannst du deinen Urlaub im Paradies in vollen Zügen genießen.

Unsere besonderen Empfehlungen für eine Reise in die Tropen:

– Denke daran, dass die Hygienebedingungen nicht unbedingt besonders gut sind und nimm Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe mit.

– Das Essen ist ungewohnt. Packe Mittel gegen Übelkeit, Verstopfung und Durchfall ein.

– Die meisten Tropenkrankheiten werden von Stechmücken übertragen. Achte auf sehr guten Mückenschutz, der sich für dein Reiseland bewährt hat und trage gerade in der Dämmerung lange Kleidung. Oft bekommst du im Reiseland selbst effektiveren Mückenschutz als zuhause, statte dich aber für die ersten Tage aus

– Unterschätze die tropische Sonne nicht und trage ab dem ersten Tag konsequent starke Sonnenschutzmittel. Es gibt durchaus Sonnencremes mit hohen LSF, die sich trotzdem gut verreiben lassen und schnell einziehen. Wir selbst nutzen die Sun Lotion Extra Leicht von Eucerin

– Informiere dich über Notfall-Sets zur Eigenbehandlung von Schlangenbissen etc.

– Hab ein Fieberthermometer dabei, um bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein Fieber messen zu können. Dieses kann auf Tropenkrankheiten hindeuten und sollte ernstgenommen werden.

– Reist du in sehr entlegene Gebiete, kann die Mitnahme eines Breitbandantibiotikums sinnvoll sein, informiere dich hierüber beim Tropenmediziner

Eine Reise in die Tropen ist ein unglaubliches Erlebnis – und lässt sich mit guter Vorbereitung perfekt genießen

Was mache ich bei schlimmeren Verletzungen, Krankheiten oder Unfällen?

Geh unbedingt zum Arzt oder ins Krankenhaus, ganz egal, wo du bist! Das ist immer deutlich weniger bedrohlich und aufregend, als es sich zuerst anfühlt und hilft dir schnell und sicher weiter. Ja, auch am Wochenende und nachts! Um die bestmögliche Versorgung zu haben und die Kosten nicht selbst tragen zu müssen, solltest du eine Reisekrankenversicherung abschließen.

Konnten wir dir helfen, deine Reiseapotheke zu planen oder zu vervollständigen? Was hast du immer dabei? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!