Klare Bergseen, schroffe Gipfel und tiefe Wälder: Lass dich von unseren Lesern begeistern von ihren liebsten Reisezielen in Süddeutschland. Erlebe eine Reise durch spektakuläre Landschaften und malerische Städte.

Diese Sammlung der schönsten Reiseziele Süddeutschlands ist
Teil unserer Serie „Reiseziele in Deutschland“.

Reisen in Süddeutschland

Wo ist Süddeutschland am schönsten?

Es sind diese Bilder von schneebedeckten Alpen und klaren Bergseen. Bilder von historischen Orten, tiefen Wäldern, traditionellen Trachten und imposanten Märchenschlössern, die unsere Vorstellung von Süddeutschland prägen.

Was ist dein liebstes Reiseziel in Süddeutschland? Wohin wolltest du in Baden-Württemberg oder Bayern schon immer mal reisen? Reizt dich der tiefe Schwarzwald oder ein Segelurlaub am Bodensee vor spektakulären Alpenpanorama? Faszinieren dich eher die Wintersportorte Süddeutschlands, die romantischen Schlösser, möchtest du die traumhaften Bergseen Bayerns erkunden, im Schwarzwald wandern – oder wolltest du schon immer mal aufs Münchener Oktoberfest?

Die Sommer in Süddeutschland sind lang, das Wetter gut. Die Wintersportsaison in den Gebirgen Süddeutschlands dauert von Dezember bis März. Wir verbinden wohl alle ganz spezielle Reiseziele, ganz spezielle Bilder mit Süddeutschland – ganz egal, wo in Deutschland wir selbst wohnen.

Süddeutschlands Reiseziele in den Augen unserer Leser

Unsere Leser zeigen dir ihre Heimat, ihre Geheimtipps und Regionen, in die du immer wieder zurückkehren wollen wirst.

Die Texte und Fotos in diesem Artikel stammen fast alle von unseren Lesern, die uns mit ihren Ideen geholfen haben, diese herrliche, bunte und so persönliche Sammlung über Süddeutschlands Reiseziele zu erstellen. Herzlichen Dank dafür nochmal!

Als Willkommensgeschenk erhältst du von uns ein E-Book mit 12 Tipps für bessere Reisefotos, die du sofort umsetzen kannst.

Unsere gemeinsame Reise durch Süddeutschland führt uns über die Württemberger Weinstraße in den Schwarzwald. Wir erkunden den wunderschönen Bodensee, Radwege durch die herrliche Natur Baden-Württembergs und echte Geheimtipps. In Bayern gilt unser Interesse zunächst dem Bayerischen Wald. Wir erkunden Chiemgau, Allgäu und die Schwäbische Alb, bevor unsere Reise durch Süddeutschland bei den traumhaft schönen Seen Süddeutschlands endet, die für uns als Naturliebhaber und Fotografen zu den schönsten Reisezielen überhaupt in Deutschland gehören.

DANKE an unsere wundervolle Lichter der Welt-Community! (Hier wirst du Mitglied.) DANKE, dass ihr unser Projekt „Reiseziele in Süddeutschland“ mit so viel Leben gefüllt habt!

Reiseziele in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist ein Bundesland der Kontraste und bietet eine Vielzahl an völlig unterschiedlichen Reisezielen für jeden Geschmack.

Wandern im Schwarzwald, Segeln auf dem Bodensee, Flanieren durch malerische Städte wie Heidelberg oder Freiburg oder das Erkunden der Schwäbisches Alb: Durch Baden-Württemberg kannst du Monate reisen, ohne dich zu langweilen. Die Küche in Baden-Württemberg ist für uns eine der leckersten in Deutschland: Kässpätzle, Maultaschen, Schupfnudeln und Schwarzwälder Kirschtorte sind fast schon allein eine Reise wert.

Durch Baden-Württemberg führen verschiedene Ferienstraßen, die dich an einer Auswahl der schönsten Sehenswürdigkeiten und Reiseziele Süddeutschlands vorbeibringen: Etwa die Schwarzwaldhochstraße zwischen Kuckucksuhr, Schwarzwälder Schinken und malerischen Landschaften oder die Deutsche Burgenstraße von Mannheim über Heidelberg nach Heilbronn weiter nach Nürnberg.

Aber auch unbekanntere Reiseziele Süddeutschlands lohnen sich extrem und so sind wir total glücklich, dass unsere Leser für diesen Artikel uns und dir ihre schönsten Geheimziele in Baden-Württemberg offenbaren!

Die offizielle Tourismus-Seite von Baden-Württemberg findest du hier: https://www.tourismus-bw.de

Württemberger Weinstraße

Du liebst Wein, gutes Essen und hast Lust auf einen entspannten Roadtrip? Unsere Leserin Jana empfiehlt dir eine Reise entlang der Württemberger Weinstraße. Diese Ferienstraße führt auf über 500 Kilometern durch alle württembergischen Weinregionen und an vielen Sehenswürdigkeiten Süddeutschlands vorbei. Ob mit dem Rad oder Auto: Du fährst durch malerische Weinberge, vorbei an mittelalterlichen Burgen und imposanten Schlössern, durch idyllische Weindörfer, quer durch Stuttgart als „Stadt zwischen Wald und Reben“ und die landschaftliche Schönheit Württembergs.

Die Württemberger Weinstraße beginnt in Oberstetten im Taubertal und führt dann entlang an Flussufern und durch eine malerische Hügellandschaft bis in den Süden der Schwäbischen Alb.

Reiseziele Süddeutschald: Württemberge Weinstrasse
Weinberge und Sommerfeeling auf der Württemberger Weinstrasse (Foto: Jana/Soul.Wanderful)

Unsere Leserin Jana empfiehlt dir insbesondere die Besenwirtschaften entlang der Strecke und die Weinverköstigungen. Mit einem Glas Wein in der Hand mitten in den Weinbergen den Sonnenuntergang genießen – einfach ein wahnsinnig schöner Ausklang eines Tages.

Die Empfehlung der Württembergischen Weinstraße als tolle Route durch Süddeutschland ist von unserer Leserin Jana von Soul.Wanderful.

Die offiziellen Informationen zur Württemberger Weinstraße findest du hier: https://m.tourismus-bw.de/Media/Touren/Wuerttemberger-Weinstrasse

Schwarzwald

Der Schwarzwald im Südwesten Baden-Württembergs ist Deutschlands höchstes und größtes Mittelgebirge. Er ist eines der beliebtesten Reiseziele Süddeutschlands und lockt von allen deutschen Mittelgebirgen die meisten Besucher an. Ob Kuckucksuhren, mittelalterliche Städte, geräucherter Schinken oder Schwarzwälder Kirschtorte: Irgendwas verbinden wir wohl alle mit dieser Region.

Reiseziele Süddeutschland Schwarzwald
Zu jeder Jahreszeit eine Reise wert: Der Schwarzwald in Baden-Württemberg, hier das Bärental am Feldberg (Foto: Max Langelott/unsplash)

Egal ob Sommer- oder Winterurlaub, Wellness- oder Aktivreise, egal ob Renter oder Familien: Der Schwarzwald ist ein unglaublich vielseitiges, wunderschönes Reiseziel und auch zu jeder Jahreszeit ein Genuss.

Der Schwarzwald eignet sich auch für Wanderungen hervorragend. Ein gut markiertes Wegenetz durchzieht die Region. Auch bei Mountainbikern ist das Gebirge beliebt, es gibt viele offizielle Mountainbikewege auf mehr als 8500 km. Hier findest du die offizielle Mountainbikeseite für den Schwarzwald: https://www.schwarzwald-tourismus.info/erleben/radfahren/mountainbike/

Als Städteziel im Schwarzwald lieben wir Freiburg im Breisgau mit seinem wunderschönen Stadtbild. Aber auch kleinere Städte wie Gersbach, Gengenbach oder Bad Wildbad sind einen Abstecher wert. Letztere lockt beispielsweise mit einem Baumwipfelpfad, einer Hängebrücke und einer Sommerbergbahn.

Ein schönes Reiseziel für Familien ist der Barfußpark Dornstetten, in dem du barfuß wandern kannst. Für Wanderungen in Schuhen ist der Alpine Pfad am Felsberg zu empfehlen, einer der höchsten Wanderwege im Schwarzwald. Ein Klassiker ist außerdem der Westweg, der älteste Höhenwanderweg Deutschlands. Über die höchsten Gipfel des Schwarzwalds führt er in zwei Wochen von Pforzheim nach Basel.

Boot auf dem Titisee im Schwarzwald
Titisee im Schwarzwald (Foto: Gerd Altmann/gerlat/pixabay)

Bei Wassersportlern beliebte Reiseziele sind der Titisee bei Titisee-Neustadt sowie der größte See des Schwarzwaldes, der Schluchsee.

Die angeblich spektakulärste Sommerrodelbahn Deutschlands findest du am Hasenhorn in Todtnau. Auf knapp 3 km fährst du hier auf Wellen und durch Kurven hinab ins Tal.

Die relativ schneesicheren Posten des Schwarzwaldes bieten ein beliebtes Wintersportgebiet. Ski alpin, Langlauf, Skispringen, Rodeln, Eislaufen oder auch Schneeschuhwandern, Snow-Kite und Hundeschlittenrennen: Der Schwarzwald bietet tolle Spots und Angebote für jeden Geschmack.

Die Empfehlung des Schwarzwalds als herrliches Reiseziel in Süddeutschland ist von uns selbst.

Die offizielle Tourismus-Seite des Schwarzwald findest du hier: https://www.schwarzwald-tourismus.info

Wutachschlucht

Rauschende Wasserfälle und steile Schluchten – die Wutachschlucht im Naturpark Südschwarzwald ist der „Grand Canyon des Schwarzwaldes“ und einer der größten Canyons Deutschlands.

Als eine der letzten ursprünglichen Wildflusslandschaften in Mitteleuropa bildet die Wutachschlucht ein bis zu 200 Meter tiefes und 50 Kilometer langes Tal im Südes des Schwarzwaldes.

Die Wutachschlucht ist eines der spektakulärsten Reiseziele im Schwarzwald und ein unvergessliches Erlebnis für jeden Naturliebhaber und Wanderer. Die Region steht unter Naturschutz und beherbergt eine riesige Artenvielfalt mit hundert Vogelarten und über 200 Schmetterlingsarten. Halte Ausschau nach den schimmernden Eisvögeln und dem sehr seltenen Apollofalter! Auch fast die Hälfte aller in Mitteleuropa heimischen Pflanzenarten ist hier vertreten, darunter ebenfalls sehr bedrohte Arten.

Wutachschlucht im Schwarzwald
Wutachschlucht im Schwarzwald (Foto: Renate Dohr/Eumelinchen/pixabay)

Die Wutachschlucht erwanderst du am besten auf dem 119 Kilometer langen Schluchtensteig. Dieser ist teilweise herausfordernd und erfordert Trittsicherheit und Kondition, ist aber besonders abenteuerlich und wildromantisch-schön. Einer der schönsten Abschnitte ist zwischen Wutachmühle und Schattenmühle.

Die Empfehlung der Wutachschlucht im Süden des Schwarzwalds als einzigartiges Reiseziel in der Natur ist von uns selbst.

Die offizielle Seite der Region Wutachschlucht findest du hier: http://www.wutachschlucht.de

Linachtalsperre

Unser Leser Rolf Nobs empfiehlt als besonderes Reiseziel im Schwarzwald die Linachtalsperre. Dieser Staudamm bei Vöhrenbach ist ein beeindruckendes Baukulturdenkmal mit besonderer Architektur und kann auf einem 6 Kilometer langen Rundwanderweg durch schattige Waldwege hervorragend erwandert werden. Auf der gesamtes Route findest du auf Informationstafeln Wissenswertes zu dem technischen Bauwerk.

Der Startpunkt der Tour ist ein im Jugendstil erbautes, originalgetreu saniertes Kraftwerk. Entlang der mit der gelben Raute markierten Wanderwege gelangst du nach etwa einer Stunde zur 25 Meter hohen Staumauer der Linachtalsperre. Das eindrucksvolle Bauwerk besteht aus 13 Bögen und 12 Pfeilern und kann manchmal begangen werden. Der Ausblick von hier auf den See und den Lauf der Linach ist wunderschön.

Rund um den See findest du ein idyllisches Naherholungsgebiet.

Der Tipp der Linachtalsperre als schönes Ausflugsziel im Schwarzwald ist von unserem Lesern Rolf Nobs.

Die offizielle Seite der Stadt Vöhrenbach mit Infos über das Reiseziel Linachtalsperre findest du hier: http://www.voehrenbach.de/linachtalsperre/

Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb ist ein idyllisches Mittelgebirge und ein beliebtes Reiseziel insbesondere für Wanderer und Radfahrer. Geprägt wird die Landschaft vom imposanten Hochplateau, dessen Abbruchkante an vielen stellen atemberaubende Ausblicke über das Albvorland ermöglicht.

Donau und Neckar fließen durch die Landschaft der schwäbischen Alb und gruben tiefe Schluchten mit schroffen Felswänden in das Tal.

Reiseziele Süddeutschland Schwaebische Alb Albtrauf
Nordwestlicher Steilabfall der Schwäbischen Alb (Foto: Ingo Jakubke/Nordseher/pixabay)

Die Region ist durchzogen von einem guten Netz naturnaher Wanderwege. Egal ob Tagestouren oder ausgedehnte Fernwanderungen, die Pfade der Schwäbischen Alb führen durch Felsentäler und Wälder, entlang der Donau und zu herrlichen Aussichtspunkten.

Eine Übersicht findest du auf der Seite der Schwäbischen Alb: https://www.schwaebischealb.de/wandern

Der beliebteste Fernwanderweg ist der Albsteig, eine 358 Kilometer lange Strecke entlang spektakulärer Ausblicke, romantischer Burgen und wunderschöner Landschaft. Wie bei allen Fernwanderwegen lohnt es sich auch hier, zumindest mal eine einzelne Tagesetappe zu wandern.

Das Klima auf der Schwäbischen Alb ist kühl, windig und rau, aber geprägt von vielen Sonnenstunden.

Eine sehenswerte Stadt in der Schwäbischen Alb ist Nördlingen (direkt hinter der der Landesgrenze in Bayern gelegen) mit seinem historischen Stadtkern und dem gut erhaltenen Mauerring. Auch das am Neckar gelegene Tübingen mit seiner hübschen Altstadt und dem Schloss ist einen Ausflug wert.

Die Schwäbische Alb ist beliebt bei Kletterern, es gibt diverse Klettergebiete. Auch Wintersportler kommen auf der Schwäbischen Alb auf ihre Kosten, auch wenn das Gebiet hierfür deutlich weniger bekannt ist als der nahegelegene Schwarzwald.

Die offizielle Tourismus-Seite der Schwäbischen Alb findest du hier: https://www.schwaebischealb.de

Breitenstein

Einen besonderen Aussichtspunkt auf der Schwäbischen Alb empfiehlt unsere Leserin Chrissie:

„Der Breitenstein ist ein Rast-und Aussichtspunkt auf der schwäbischen Alb. Von dort hast du eine mega Aussicht auf die nebenstehenden Berge und die Täler ringsum. Was ich aber als besonders ansehe, sind die Segelflieger, die am Albtrauf, also an der Felskante, auf Augenhöhe in 10-15 Metern Entfernung an den Menschen vorbei fliegen. Sie starten nicht weit entfernt auf der Hahnweide und nehmen die Tour am Breitenstein vorbei, extra für die Wanderer, die dort rasten.“

Dieser Geheimtipp für einen spektakulären Spot mitten in der Schwäbischen Alb ist von unserer Leserin Chrissie.

AussichtspunktB Breitenstein in Süddeutschland in ein beliebtes Reiseziel
Beliebter Aussichtspunkt in der Schwäbischen Alb: Der Breitenstein (Foto: Hans Braxmeier/Hans/pixabay)

Blautopf

Magie. Das ist das erste, was dir einfallen wird, wenn du am Blautopf in Blaubeuren stehst, einem der bekanntesten Naturwunder Deutschlands. Viele Sagen ranken sich um diese einmalig schöne Quelle, an der du dich kaum wirst sattsehen können.

Die tiefblaue Farbe des Blautopf, die je nach Lichteinfall in verschiedenen Nuancen schimmert, kommt am besten bei schönem Wetter zur Geltung. Unter der Oberfläche befindet sich ein weitverzweigtes Höhlensystem.

Der Blautopf in Süddeutschland beliebt bei Reisenden
Der Blautopf wirkt wie von einer anderen Welt (Foto: Franzi)

„Wenn du an kristallklares, türkises Wasser denkst, hast du wohl erstmal die Karibik im Kopf oder die klaren Bergseen der Alpen. Dass du aber mitten in Süddeutschland im Wald einen See findest, der genau das auch bietet – wer hätte das gedacht. Ich habe die Stille und wunderschöne Klarheit des Blautopf sehr genossen. Am coolsten finde ich, dass der Blautopf ein Quellsee ist, der der Ausgang eines großen unterirdischen Höhlensystems ist. Tauchen dürfen dort nur erfahrene Höhlentaucher.

Der Blautopf ist einzigartig, wunderschön und meiner Meinung nach ein totaler Geheimtipp.“

Die Empfehlung des Blautopfes als wunderschönes Reiseziel in der Schwäbischen Alb ist von unserer Leserin Franzi.

Die offizielle Seite der Blautopfstadt Blaubeuren findest du hier: https://www.blaubeuren.de/de/Tourismus

Bodensee

Er belegt Platz 3 der beliebtesten Reiseziele Deutschlands: Der größte See unseres Landes bzw. des gesamten deutschsprachigen Raums.

Der Bodensee befindet sich im äußersten Süden Deutschlands auf der Grenze von Baden-Württemberg, Bayern, der Schweiz und Österreich. Er punktet mit klarem Wasser, milden Klima, unzähligen Angeboten und einer traumhaften Alpenkulisse.

Auf und um den Bodensee herum bieten sich viele Möglichkeiten für Aktivitäten. Viele Besucher nutzen den Bodensee als Reiseziel für einen Badeurlaub, auch Segeln und Windsurfen ist beliebt.

Rund um den Bodensee findet sich ein dichtes Radwegenetz. Der Klassiker ist das Bodenseeradweg, der fast immer in Ufernähe einmal um den See herumführt. Auch Untersee und Überlinger See können umrundet werden. Auch ein Rundwanderg führt um den Bodensee herum und verläuft teilweise noch näher am See entlang als der Radweg.

Am Südufer des Bodensees befinden sich zwei Zahnradbahnen, die Eisenbahnfans begeistert werden. Fährst du lieber Schiff, wirst du dich an einer Fahrt auf einem Kursschiff über den See erfreuen.

Unsere Leserin Andrea Tex empfiehlt den Bodensee mit seinen unzähligen Motiven zwischen Kultur und Kultur, Sport und Tradition insbesondere auch Fotografen. Besonders die unglaublich schönen Sonnenuntergänge über den See haben es ihr angetan.

Unbedingt einen Ausflug wert ist die Stadt Lindau. Sie liegt nicht nur äußerst reizvoll, sondern bietet auch eine herrliche Altstadt mit kleinen Gassen und einen hübschen Hafen, der als schönster Binnenhafen Deutschlands gilt. Hier findest du auch den südlichsten Leuchtturm Deutschlands.

Die größte Stadt am Bodensee ist Konstanz. Sie bietet eine sehenswerte, traditionsreiche Altstadt, viel Kultur und schöne Uferpromenaden.

Reist du an den Bodensee, plane unbedingt auch einen Besuch der Blumeninsel Mainau an. Dich erwartet hier von März bis Oktober eine schier unvorstellbare Fülle an exotischen Blüten und mediterranen Pflanzen. Die Blumenanlagen sind kunstvoll arrangiert und einfach wunderschön anzusehen.

Der Bodensee und insbesondere auch Konstanz, Lindau und Mainau sind gut besucht. Vor allem während der Sommerferien kommt es oft zu Staus und Vollheit. Magst du es ruhiger, bietet sich eine Reise vor allem außerhalb der Hauptreisesaison an.

Die Empfehlung des Bodensees als eines der schönsten Reiseziele Süddeutschland stammt von unseren Leserinnen Andrea Tex und Franzi.

Die offizielle Seite der Region Bodensee findest du hier: https://www.bodensee.eu/de

Lindau am Bodensee
Lindau am Bodensee – für Viele eines der schönsten Reiseziele in Süddeutschland (Foto: Flensshot/pixabay)

Hegau und Untersee

„Der Hegau ist eine bizarre Landschaft, eine Landschaft der Superlative. Neun Vulkane ragen aus der Hügellandschaft zwischen Schwäbischer Alb und Bodensee. Der bekannteste ist der Hohentwiel bei Singen. Hier befindet sich die größte Festungsruine Deutschlands und gleichzeitig auch eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands mit dem höchstgelegenen Weinanbau Deutschlands. An seinen steilen Hängen wachsen dank einem einzigartigen Mikroklima ausgefallene Orchideenarten. 

Auch die anderen Hegau-Vulkane dienten im Mittelalter als Standorte für Burgen und kleinere Befestigungen. In einem Umkreis von 20 Kilometern gibt es 380 an der Zahl zu erkunden. Damit gehört der Hegau zu einer der burgenreichsten Regionen Deutschlands.

Hegau mit den Alpen im Hintergrund
Der Hegau ist eine spektakuläre Landschaft ganz im Süden Deutschlands (Foto: Michaela Wenzler)

Am Untersee findest du natürlich belassene Ufer, idyllische Buchten, reizvolle Bergrücken und eine Vielzahl an historischen Bauten. Der Untersee ist zugleich eine der bedeutendsten und artenreichsten vogelkundlichen Regionen Mitteleuropas.

Außergewöhnlich ist der Hegau aber auch durch seine direkte Nachbarschaft zur Schweiz mit ganz besonderen Grenzsituationen. Der überwältigende Rheinfall bei Schaffhausen ist der größte Wasserfall Europas. Auf einer Breite von 150 Metern stürzen hier etwa 600.000 Liter Wasser pro Sekunde 23 Meter in die Tiefe.“

Die Empfehlung für den Hegau und den Untersee sind von unserer Leserin Michaela Wenzler. Auch der Text und das Foto sind von ihr.

Die offizielle Seite des Hegau findest du hier: https://www.hegau.de

Weinstadt

„Weinstadt im Remstal ist eine kleine Stadt, die sich 1975 aus mehreren Orten zusammengeschlossen hat. Daher hat Weinstadt auch mehr Dorf- als Stadtcharakter, was den besonderen Charme ausmacht. Besonders heraus stechen Beutelsbach als größter Ortsteil mit der Remstalkellerei und einem urigen Ortskern sowie Strümpfelbach mit seinen vielen Fachwerkhäusern.

Weinstadt ist umgeben von Weinbergen, Feldern und Wäldern. Die Natur steht hier eindeutig im Mittelpunkt. Genussmenschen können auf den vielen Weingütern regionalen Wein und diverse Spezialitäten kaufen, Besen (kleine Einkehrmöglichkeiten der Winzer, entweder auf einem Weingut oder manchmal auch in den Weinbergen) und so manches schwäbische Restaurant besuchen.

„Kultur trifft Natur“ ist der Leitspruch Weinstadts. Und er passt! Viele Kulturveranstaltungen finden im Jahr statt. Dazu zählen nicht nur das Weinstadt Weindorf auf dem Marktplatz in Weinstadt-Beutelsbach, der Leuchtende Weinberg oder die Nacht der offenen Keller. Auch Jazztage, Cabarets und viele weitere Veranstaltungen finden das ganze Jahr über statt.

Rund um Weinstadt gibt es im Remstal ebenfalls viel zu entdecken. Vieles wurde für die Remstalgartenschau 2019 erneuert oder neu angelegt. So laden eine Vielzahl von Wanderwegen dazu ein, die nahe und weitere Umgebung zu erkunden, teils sogar mit lehrreichen Informationstafeln versehen.

Weinstadt und das Remstal sind der perfekte Ort für alle Altersklassen. Egal ob alleine, als Paar oder Familie, jung oder alt: Jeder findet hier die besten Möglichkeiten, einen wundervollen und erholsamen Urlaub zu verbringen.“

Die Empfehlung von Weinstadt im Remstal als hübsches Ziel für eine Städtereise in Süddeutschland ist von unserer Leserin Tanja Laudien. Auch das Foto ist von ihr. Einen ausführlichen Beitrag über Weinstadt und auch die Vorstellung einiger nahegelegener Orte findest du auf ihrem Blog unter https://www.tanjas-life-in-a-box.com/blog/.

Die offizielle Tourismus-Seite des Remstals findest du hier: https://remstal.de

Rathaus Weinstadt Strümpfelbach
Rathaus Weinstadt Strümpfelbach (Foto: Tanja Laudien)

Donau-Radweg

Unser Leser Dieter Huck empfiehlt den Donau-Radweg als für ihn eine der schönsten Radtouren Deutschlands.

Vom Schwarzwald ins Schwarze Meer führt der Donauradweg über 2800 km durch mehrere Länder. 560 km der Route liegen in Deutschland. Die Strecke führt durch schöne Landschaften und entlang vieler Kulturschätze, die zu Besichtigungen einladen.

Der deutsche Teil des Radwegs ist exzellent ausgebaut und beschildert. Im Schwarzwald sind einige Steigungen eher anspruchsvoll, generell ist der Donau-Radweg aber eher flach und daher einfach zu befahren.

Die Etappen in Baden-Württemberg führen von Donaueschwingen nach Ulm. In Bayern verläuft der Radweg von Ulm nach Passau, anschließend geht es in Österreich nach Wien weiter.

Du kannst diese Tour durch Süddeutschland selbst planen oder an einer geführten Gruppen-Radreise teilnehmen. Der Gepäcktransport bis zur nächsten Unterkunft kann von den meisten Hotels für dich übernommen werden, sodass du befreit und unbepackt radeln kannst.

Die Empfehlung einer Radtour durch Süddeutschland auf dem Donau-Radweg stammt von unserem Leser Dieter Huck, der diese Tour in einer Gruppe unternommen hat.

Kloster Weltenburg in Baden-Württemberg Süddeutschland
Das malerische Kloster Weltenburg liegt direkt am Donau-Radweg bei Kelheim (Bayern) (Foto: Albrecht Fietz/pixabay)

Reiseziele in Bayern

Nach der Ostsee ist Bayern die absolute Lieblingsregion für Reisen in Deutschland und das meistbesuchte deutsche Bundesland.

Die Bayerischen Traditionen und Bräuche, aber auch die herrlichen Landschaften und vielseitigen Reiseziele sind in ganz Deutschland bekannt. Deutschlands größtes und südlichstes Bundesland bietet von den Alpen über die schönsten Seen Deutschlands bis zu weltberühmten Schlössern und traditionsreichen Städten alles, was das Reiseherz begehrt. Auch Kulinarik, Gastlichkeit und Traditionen kommen in Bayern nicht zu kurz.

Unsere Leser, die in Bayern leben oder oft hierher reisen, stellen dir die bekanntesten und schönsten Reiseziele Bayerns vor – aber auch einige Geheimtipps, die du auf einer Reise durch Süddeutschland nicht verpassen solltest.

Ob Sommer oder Winter: Bayern ist ein lohnenswertes Reiseziel zu jeder Jahreszeit und bei einem Urlaub hier wird dir klar werden, dass Süddeutschland noch viel mehr zu bieten hast, als du bisher ahntest.

Die offizielle Tourismus-Seite von Bayern findest du hier: https://www.bayern.by

Blick über den Eibsee in Bayern. Ein sehr beliebtes Reiseziel in Süddeutschland
Blick über den Eibsee, einer der vielen traumhaft schönen Bergseen Bayerns (Foto: inextremo96/pixabay)

Nationalpark Bayerischer Wald

Der Bayerische Wald ist eines der größten Waldgebiete Europas und eignet sich ideal für Aktivurlauber, Wander- und Radtouren und Familienreisen.

Im Hinteren Bayerischen Wald befindet sich der Nationalpark Bayerischer Wald, der älteste Nationalpark Deutschlands. Der höchste Berg ist der Große Arber, an dem sich auch ein großes Wintersportgebiet befindet.

Der Bayerische Wald gilt als eines der schönsten Wandergebiete Deutschlands. Er bietet sowohl schöne Pfade für einfache Spaziergänge als auch anspruchsvolle Touren mit großen Höhenunterschieden. Der längste Fernwanderweg Deutschlands, der 660 km lange Goldsteig, führt mitten durch den Bayerischen Wald. Eine Übersicht über die Wandermöglichkeiten in der Region findest du auf der Seite des Bayerischen Walds: https://www.bayerischer-wald.de/Urlaubsthemen/Wandern.

Bekannte Orte im Bayerischen Wald sind Bodenmais und Zwiesel. In Bodenmais sind auch die Rißlochwasserfälle einen Besuch wert. Eine besondere Empfehlung ist eine Kanutour durch das „Bayerische Kanada“, die Flussregion am Schwarzen Regen von Zwiesel nach Viechtach. Empfehlenswert ist auch der Baumwipfelpfad bei Neuschönau, der größte Baumwipfelpfad der Welt. Von hier aus erlebst du den Bayerischen Wald aus einer ganz anderen Perspektive und hast bei gutem Wetter eine tolle Fernsicht über den Nationalpark.

Unsere Leserin Charnette Schnabel bereist den Nationalpark Bayerischer Wald mit ihrer Familie. Sie schreibt:

„Der Nationalpark eignet sich hervorragend für tolle Familienwanderungen und im Nationalparkzentrum Falkenstein können sich Jung und Alt interaktiv weiterbilden. Eine besonders schöne Tour findest du um das „Haus zur Wildnis“. Mit etwas Glück kannst du dort in den Wildgehegen sogar die Wölfe oder den Luchs erspähen.“

Die Empfehlung, den Bayerischen Wald in unsere Liste der schönsten Reiseziele Süddeutschlands aufzunehmen, ist von unserer Leserin Charnette Schnabel. Auf ihrem Blog hat sie ebenfalls einen Artikel zum Nationalpark Bayerischer Wald veröffentlicht.

Die offizielle Tourismus-Seite des Bayerischen Walds findest du hier: https://www.bayerischer-wald.de

Wanderer im Bayrischen Wald
Wandern am Großen Arber (Foto: Markus Spiske/markusspiske/pixabay)

Barmsee

„Der Barmsee ist ein beschaulicher Gebirgssee im Gebiet der Gemeinde Krün im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Die kleine Tour zum und um den See ist auch für Wandermuffel geeignet. Am Parkplatz in Krün angekommen, genießt du bereits ein anschauliches Panorama. Einige Wegweiser, deren Entfernungs- und Zeitangaben nur bedingt stimmen, zeigen dir die Richtung, in welche du dich halten solltest, wenn du zum Barmsee möchtest. Von dort aus läufst du, wenn du hier und da noch zum Fotografieren stehen bleiben möchtest, etwa 20 Minuten bis zum See-Ufer. Für die Umrundung des Barmsees brauchst du gute zwei Stunden.

Zunächst führt ein unscheinbarer Schotterweg leicht bergauf durch ein idyllisches Waldstück, in welchem der Badesee Grubsee liegt. Nach einem weiteren kurzen Stück bergauf, geht es auch schon wieder bergab – mit einem wundervollen Ausblick durch Äste und Bäume auf den Barmsee. Unten angekommen, entfaltet sich das Panorama in seiner vollen Pracht und du wirst mit einem herrlichen Ausblick belohnt.

Viele kleine Bänke am Seeufer laden zum Relaxen ein. Genieße die Ruhe, lass die Seele baumeln und spüre die Kraft und Ruhe der Berge. Der Barmsee ist ein herrliches Fleckchen Natur, welches nicht nur für Fotografen so einiges zu bieten hat, sondern auch für Wanderer und Natursportler.

Für mich ist er ohne Frage einer der schönsten Orte, und zwar zu jeder Jahreszeit.“

Vom Barmsee kannst du übrigen auch zum Geroldsee weiterwandern – ein unglaublich schöner Fotospot!

Das Reiseziel Barmsee empfiehlt unsere Leserin Daniela Neumayr. Der Text und auch das Foto sind von ihr.

Offizielle Informationen über die Region findest du hier: https://www.alpenwelt-karwendel.de/barmsee-bergsee-kruen

Der Barmsee in Süddeutschland
Der Barmsee (Foto: Daniela Neumayr)

Sylvensteinspeichersee

„Der Sylvensteinspeicher, auch Sylvensteinstausee oder schlicht Sylvensteinsee genannt, ist ein Stausee im Isarwinkel in der Gemeinde Lenggries, an der Straße von Bad Tölz zum Achensee. Er liegt inmitten eines wunderschönen Bergpanoramas, welches nicht nur für Bootsfahrer ein Hotspot ist, sondern auch für Wanderer und Fotografen. Direkt an der Fallner-Klamm-Brücke befindet sich ein Parkplatz, von welchem aus du sehr gut loslaufen kannst – und zwar in alle Richtungen, am See entlang in Richtung Isar, aber auch in Richtung Seespitze.

Was besonders schnell ins Auge sticht, ist das türkis-blaue Wasser des Sylvensteinsees. Folgst du dem Weg und hältst dich links in Richtung Brücke, kannst du kilometerweit am See entlang laufen, bis du schließlich zu den Isar-Auen kommst. Wenn du Glück hast, ist die Isar gestaut. Dies gibt den Blick frei auf das Flussbett und die viele kleinen Zuläufe, die sich in Richtung Sylvensteinsee ihren Weg bahnen.

Gerade das türkise Wasser des Sylvensteinsees gibt dir das Gefühl von Urlaub und die Kombination mit den Bergen erinnert an die Weiten Kanadas und die unendlichen Seen dort.  

Ich schätze und liebe die Gegend rund um den Sylvensteinsee, weil es viele Plätze gibt, die man von dort aus besuchen und fotografieren kann.“

Die Empfehlung zur Wanderung zum und um den Sylvensteinspeichersee ist von unserer Leserin Daniela Neumayr.

Offizielle Informationen der Gemeinde Lenggriesüber den Sylvensteinsee findest du hier: https://www.lenggries.de/sylvensteinsee-1

Königssee und Obersee

Fast senkrecht fallen die mächtigen Felsen der Alpen zum Ufer des malerischen Königssees herab – ein Postkartenmotiv ohne gleichen und sicherlich eines der schönsten Reiseziele Süddeutschlands.

Der Königssee bei Berchtesgarden liegt in der südöstlichsten Ecke Deutschlands und wird zu Recht zu den schönsten und bekanntesten Seen der Alpen gezählt.

Einen tollen Ausblick über den Königssee hast du vom Gipfel des Jenner aus, den du mit der Jennerbahn erreichen kannst. Natürlich kannst du den Jenner aber auch selbst erklimmen.

In romantischer Lage auf einer Halbinsel am Westufer des Königssees liegt die Wallfahrtskapelle St. Bartholomä. Mit ihren roten Zwiebeltürmen vor der gigantischen Alpenkulisse gelegen, ist sie ein sehr beliebtes und wunderschönes Fotomotiv.

Königssee
Der Königssee mit der Kapelle ist einer der beliebtesten Fotospots Bayerns (Foto: Sinousxl/pixabay)

Die Kapelle kann mit dem Schiff bequem erreicht werden, zu Fuß ist sie nur über schwierige, hochalpine Wege zugänglich.

Unser Leser Heinz Riether empfiehlt, neben dem bekannten Königssee auch noch den dahinter liegenden Obersee zu besuchen. Du erreichst ihn mit einer Schiffahrt über den Königssee.

Wanderst du vom Obersee noch eine halbe Stunde weiter, gelangst du an den Röthbachfell, mit 470 Metern Fallhöhe der höchste Wasserfall Deutschlands.

Auf dem Weg zum Röthbachfell kommst du an der Fischunkelalm vorbei, ein beliebtes Ziel für Ausflügler.

Die Empfehlung von Königssee und Obersee als eines der schönsten Ausflugsziele in Bayern ist von unserem Leser Heinz Riether. Das Foto des Obersees ist ebenfalls von ihm.

Mehr Informationen über die Region findest du hier: https://www.koenigssee.de

Blick auf den Obersee in Süddeutschland
Einen Ausflug zum wunderschönen Obersee kannst du perfekt mit einem Besuch des Königssees verbinden. (Foto: Heinz Riether)

Rossfeld-Panoramastraße

Was für ein Erlebnis, was für Ausblicke!

Die Rossfeldpanoramastraße in den Berchtesgadener Alpen ist wohl eine der schönsten Straßen in Deutschland. „Insbesondere in den frühen Morgenstunden hast du hier einen wunderbaren Blick auf die umliegenden Berge“, schreibt unser Leser Heinz Riether.

Die höchstgelegene Panoramastraße Deutschlands führt auf 15 Kilometern durch die einzigartige hochalpine Bergwelt des Berchtesgadener Landes. Auf der Scheitelstrecke findest du großzügige Parkplätze mit herrlichen Rundblicken über die Bergmassive und das Land.

Die Befahrung der Panoramastraße ist mautpflichtig. Aktuell kostet die Maut für einen PKW 8,50€ und für ein Motorrad 5,00€. Die Straße ist auch im Winter befahrbar.

Am Scheitel des Roßfelds findest du einen neu angelegten Wanderweg, der atemberaubende Panoramablicke über die Umgebung eröffnet.

Heinz Riether empfiehlt auch einen Besuch in der Stadt Berchtesgaden, den du hervorragend mit einer Fahrt über die Rossfeldpanoramastraße verbinden kannst.

Die Empfehlung, bei einer Reise durch Süddeutschland unbedingt mal über die Rossfeldpanoramastraße zu fahren und die grandiose Aussicht zu genießen, ist von unserem Leser Heinz Riether.

Die offizielle Seite der Rossfeldpanoramastraße findest du hier: https://www.rossfeldpanoramastrasse.de

Deutschlands höchstgelegene Panoramastraße - Die Rossfeld Panoramastraße
Die höchstgelegene Panoramastraße Deutschlands (Foto: Heinz Riether)

Chiemgau

Wunderbare Möglichkeiten zum Wandern und Erholen findest du in der Voralpen-Landschaft des Chiemgau, einer von Seen geprägten, wunderschönen Region.

Ein besonderer Tipp im Chiemgau, den unser Leser Heinz Riether für dich hat, ist das Kloster Seeon, das auf einer Halbinsel im Klostersee liegt, malerisch eingebettet in die wunderschöne Landschaft und ein herrliches Fotomotiv.

Unsere Leserin Jessica Dehn wohnt im Chiemgau und empfiehlt als Reiseziel in der Region besonders das kleine Örtchen Inzell.

Inzell ein Reiseziel in Süddeutschland
Mitten in den Chiemgauer Alpen bei Inzell findest du malerische Landschaften (Foto: Jessica Dehn)

„Nur ca. 40 Autominuten sind es von mir am Chiemsee bis nach Inzell. Und auch diese kurze Strecke erweckt so etwas wie Urlaubsgefühl, denn auf einmal bin ich mitten in den Chiemgauer Alpen, kann die idyllische Landschaft genießen und mich bei Wanderungen entspannen. Der kleine Luftkurort ist vor allem bekannt als Winterregion und durch das Bundesleistungszentrum des Eisschnelllaufs. Ich war allerdings im Sommer dort unterwegs und habe neben abwechslungsreichen Wanderungen und Radtouren viele weitere spannende Entdeckungen machen können.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Spaziergang mit Alpakas? Oder hast du schon einmal Fußballgolf gespielt? Das sind nur einige Dinge, die du in Inzell erleben kannst. Für mich ist Inzell im Chiemgau der beste Beweis, dass Urlaub im eigenen Land oder sogar in der gleichen Region richtig Spaß machen kann und genauso schön ist wie eine Fernreise.“

Zum Wandern im Chiemgau empfiehlt Heinz Riether besonders wie Winklmoosalm. Das Hochplateau auf 1200 Metern Höhe ist bei jeder Jahreszeit ein Genuss. Im Sommer begegnest du hier vielen Kühen und Kälbern – eben bayerische Idylle pur. Die Winklmoosalm durchziehen viele Wander-, Rad- und Mountainbikewege in jeder Schwierigkeitsstufe. Eine Übersicht findest du hier: https://www.chiemsee-chiemgau.info/winklmoosalm-wandern

Winkelmoosalm in Süddeutschland
Ein idyllisches Wandergebiet in Süddeutschland: Die Winkelmoosalm (Foto: Heinz Riether)

Die Empfehlungen für das Chiemgau und die vielen Ausflugstipps sind von unseren Lesern Jessica Dehn und Heinz Riether. Jessica Dehn schreibt in ihrem Blogartikel „Sommerurlaub im Winterparadies“ über das Reiseziel Inzell. Auch die beiden Fotos sind von Jessica Dehn und Heinz Riether.

Die offizielle Tourismus-Seite der Chiemsee-Alpenland-Region findest du hier: https://www.chiemsee-alpenland.de

Schrecksee

In einem kesselartigen romantischen Hochtal auf 1813 Metern Höhe in den Allgäuer Alpen findest du den Schrecksee. Dieser wunderschöne Hochgebirgssee gilt in einigen Rankings als der schönste Bergsee der Alpen und ist ein herrlicher Spot für Naturliebhaber und Fotografen.

Erreichbar ist der Schrecksee über eine ziemlich anstrengende, etwa 8 Kilometer lange Wanderung vom Ort Hinterstein. Obwohl der Schrecksee mittlerweile relativ bekannt ist, machen sich nur wenige Reisende auf die Wanderung hierher und so kannst du außerhalb der Saison den See sogar noch oft ganz allein genießen.

Aufgrund seiner hohen Lage ist eine Wanderung zum Schrecksee vor allem in den Sommermonaten zu empfehlen, wenn der Schnee geschmolzen ist und das Gras grün leuchtet.

Die Strecke zum Schrecksee verläuft zunächst durch das Hintersteiner Tal, eine urwüchsige einsame Bergwelt, bevor der Aufstieg beginnt. Ab der Taufersalpe geht es dann steil hinauf zum Hochtal. Der Schrecksee selbst liegt in spektakulärer Kulisse. In tiefblauen Wasser spiegelt sich die kleine Insel des Sees und die umliegenden Berggipfel.

Ganz Mutige schwimmen in dem eiskalten Wasser des Bergsees ein paar Runden, bevor es auf gleichem Weg zurück zum Startpunkt geht.

Achtung: Das Zelten am Schrecksee ist leider verboten, die Einhaltung wird kontrolliert.

Die Empfehlung der Wanderung zum Schrecksee ist von uns selbst.

Schrecksee beliebtes Reiseziel in Süddeutschland
Ein Bergsee in herrlicher Alpenkulisse: Der Schrecksee (Foto: Tobias Mrzyk/unsplash)

Partnachklamm bei Garmisch Partenkirchen

Bis zu 80 Meter steigen die steilen Felswände der Partnachklamm empor. Tief eingeschnitten durchzieht die schmale Klamm über 700 Meter den massiven Felsen. Unter dir rauscht das Wasser, das die Felsen über Jahrtausende ausgehöhlt hat. Eine Wanderung durch diese enge Schlucht, ihre Farbspiele, Formen und Strukturen ist ein ganz besonderes Erlebnis und gerade auch für Fotografen ein Highlight-Reiseziel in Süddeutschland.

Auch im Winter kannst du durch die Partnachklamm wandern. Die bizarre Eiswelt aus turmhohen Eiszapfen und weißblauschimmernden Eisvorhängen ist dann ein ganz besonderes Schauspiel.

Unweit der Partnachklamm findest du die kleinere Leutaschklamm („Geisterklamm“), durch die ein beeindruckender Klammsteig führt.

In der Nähe der Partnachklamm und der Leutaschklamm liegt der malerische Geigenbauort Mittenwald, ein bei Reisenden sehr beliebter Ausgangspunkt für tolle Wanderwege sowie für Wintersport.

Die Empfehlung der Wanderung durch die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen ist von uns selbst. Die Empfehlung für Mittenwald ist von unserem Leser Tino Teubert.

Die offizielle Seite der Partnachklamm findest du hier: http://www.partnachklamm-info.de
Die offizielle Seite der Region Mittenwald/Karwendel findest du hier: https://www.alpenwelt-karwendel.de
Die offizielle Seite von Garmisch-Partenkirchen findest du hier: https://www.gapa.de

Jägersteig bei Dollnstein

Unser Leser Hannes Rappl stellt den Jägersteig bei Dollnstein im Altmühltal als Reiseziel in Süddeutschland vor.

Der Jägersteig ist ein etwa 3,5 km langer Klettersteig der Kategorie A, den du mit ein wenig Kondition, Trittsicherheit und Bergschuhen gut bewältigen kannst.

Auf diesem wunderschönen, wilden Wald-/Felsensteig mit teilweise alpinen Charakter genießt du tolle Aussichten über das Urdonautal. Du wanderst durch Felsengen, erklimmst Felskanzeln, kletterst über umgestürzte Bäume und stehst am Ende vor dem imposanten Felsentor Beixenstein.

Der Jägersteig ist ein Reiseziel, an dem du oft noch ganz alleine unterwegs bist und die Natur um dich herum einfach nur genießen kannst.

Die Empfehlung des Jägersteigs als süddeutsches Reiseziel für den Aktivurlauber sowie das Foto sind von unserem Leser Hannes Rappl.

Mehr Infos zum Jägersteig findest du auf den offiziellen Seiten: https://www.naturpark-altmuehltal.de/routen/jaegersteig-398/

Jägersteig in Süddeutschland
Ein schöner, einfacher Klettersteig in Bayern: Der Jägersteig (Foto: Hannes Rappl)

Fünf-Flüsse-Radweg

„Abwechslungsreich und schön“ beschreibt unser Leser Dieter Huck den Fünf-Flüsse-Radweg. Auf 320 km führt die Route ab Nürnberg durch die Mitte Bayerns und verbindet fünf einzigartige Flusstäler, die mal wild und mal sanft die Landschaft Bayerns prägen.

Der Fünf-Flüsse-Radweg ist einfach zu befahren und enthält nur wenige längere Steigungen. Von Nürnberg aus begleitet der Radweg die Flüsse Donau, Altmühl, Pegnitz, Vils und Naab. Gesäumt werden die Täler von grünen Wiesen und sanften, bewaldeten Hügel, von rauen Felsen, Burgen, Schlössern und traditionsreichen Städtchen. Dieter empfiehlt dir einen Stopp und eine Stadtführung in Regensburg, neben Nürnberg die größte Stadt auf dem Rundweg.

Aufgeteilt wird der Radweg in fünf Etappen zwischen 35 und 75 Kilometern. Überall gibt es eine gute Auswahl an Übernachtungen und Einkehrmöglichkeiten. Gemütliche Biergärten, urige Gaststätten und schöne Gasthäuser begleiten die Strecke.

Die Empfehlung des Fünf-Flüsse-Radwegs als wunderschöne Radtour durch das Herz Bayerns ist von unserem Leser Dieter Huck.

Mehr Infos zum Fünf-Flüsse-Radweg findest du auf den offiziellen Seiten: https://fuenf-fluesse-radweg.info

Schmuttersee

Der Schmuttersee in der Nähe von Lechbruck im Ostallgäu ist ein echter Geheimtipp und hauptsächlich bein Anglern bekannt.

Der klare See in herrlicher Alpenkulisse eignet sich aber auch hervorragend zum Baden oder ist ein schönes Ziel beim Erwandern der Region. Eine Liegewiese lädt zum Entspannen ein, ein Kiosk verkauft Snacks.

Während andere Seen Bayerns gerade in den Sommermonaten oft schon ziemlich voll sind, kannst du hier noch Ruhe genießen.
In unmittelbarer Nähe des Schmuttersees liegt der Dampflok-Radweg („Dampflokrunde“), der auf 80 km durch Bayern führt.

Der Geheimtipp des Schmuttersees als Reiseziel in Süddeutschland sowie das Foto sind von unserem Leser Andreas Kruse.

Schmuttersee in Süddeutschland ist ein echter Geheimtipp
Der Schmuttersee ist ein ruhiges, entspanntes und traumhaft schönes Reiseziel für Naturliebhaber (Foto: Andreas Kruse)

Rieskrater und Nördlingen

Zwischen Schwäbischer und Fränkischer Alb riss vor 14,5 Millionen Jahren ein Asteroid mit unvorstellbarer Wucht einen Krater in die bayerische Landschaft: Den Rieskrater beim heutigen Nördlingen. Er zählt zu den am besten erhaltenen Impaktkratern der Welt.

Unsere Leserin Katja Schröppel schreibt über dieses Reiseziel:

„Donau-Ries ist der Landkreis, das besondere ist der Ries-Krater. Mit knapp 25 km Durchmesser siehst du den Kraterrand von überall im Krater.

Besonderes Highlight ist auch die Stadt Nördlingen mit ihrer wunderschönen historischen Altstadt und ihrer fast vollständig erhaltenen und begehbaren Stadtmauer. Wenn du historische Gassen und Gebäude magst und geschichtlich interessiert bist, ist Nördlingen das perfekte Reiseziel für dich. Vom 90 Meter hohen Kirchturm Daniel in Nördlingen siehst du den Kraterrand sehr gut.

Durch den Meteoriten-Einschlag ist nicht nur das Landschaftsbild um den Ries-Krater besonders, sondern auch die Gesteine, die hier gefunden werden. Der Krater ist eine weltweite Sensation. Sogar die Astronauten der Apollo-Missionen der NASA trainierten hier.“

Die Empfehlung des Nördlinger Ries als ganz besonderes Reiseziel in Süddeutschland ist von unserer Leserin Katja Schröppel.

Mehr Infos zum Rieskrater findest du auf den offiziellen Seiten: https://www.geopark-ries.de

Rieskrater im Abendlicht
Der Rieskrater bei Nördlingen ist besonders für Geologie-Interessierte besonders (Foto: Katja Schröppel)

Bilder in diesem Artikel: Daniel Seßler/unsplash (Titelbild), Jana/Soul.Wanderful, Max Langelott/unsplash, Gerd Altmann/gerlat/pixabay, Renate Dohr/Eumelinchen/pixabay, Ingo Jakubke/Nordseher/pixabay, Hans Braxmeier/Hans/pixabay, Franzi, Andrea Tex, Rebekka D./pixabay, Lars Nissen/pixabay, Flensshot/pixabay, Michaela Wenzler, Tanja Laudien, Albrecht Fietz/pixabay, inextremo96/pixabay, Markus Spiske/markusspiske/pixabay, Daniela Neumayr, Gabriel Sollmann/unsplash, Paul Gilmore/pixabay, Sinousxl/pixabay, Heinz Riether, Jessica Dehn, Tobias Mrzyk/unsplash, Jonas Gerg/unsplash, Martin Förster/unsplash, Keia/pixabay, Hannes Rappl, Andreas Kruse, Katja Schröppel

Entdecke auch die anderen Regionen Deutschlands:

Vorschaubild Reiseziele Norddeutschland

Alle Reiseziele in Norddeutschland

Schau dir die schönsten Reiseziele unserer Leser in Norddeutschland an!

>> Reiseziele in Norddeutschland <<

Vorschau Reiseziele Westdeutschland

Alle Reiseziele in Westdeutschland

Schau dir die schönsten Reiseziele unserer Leser in Westdeutschland an!

>> Reiseziele in Westdeutschland <<

Vorschaubild Reiseziele Ostdeutschland

Alle Reiseziele in Ostdeutschland

Schau dir die schönsten Reiseziele unserer Leser in Ostdeutschland an!

>> Reiseziele in Ostdeutschland <<

Als Willkommensgeschenk erhältst du von uns ein E-Book mit 12 Tipps für bessere Reisefotos, die du sofort umsetzen kannst.

Autor

Ich bin Sina, Mitbegründerin von Lichter der Welt, Fotografin und leidenschaftliche Weltenbummlerin. Ich liebe Natur, Freiheit, die Sonne auf meinem Gesicht und den Wind in meinen Haaren. Schon als Kind saß ich fasziniert vor dem Globus und malte mir aus, die Weite dieser Welt zu entdecken. Heute lebe ich diesen Traum und sammle Tipps, Inspirationen und Erfahrungen für dich!

2 Kommentare

  1. Eine einzigartige Vulkanlandschaft im Süden von Deutschland, ein Grand Canyon im Schwarzwald und der größte Baumwipfelpfad der Welt..
    Ich bin begeistert von den zahlreichen Ideen.
    Liebe Sina & lieber Jan, Ihr habt eine großartige Community und ich bin glücklich darüber, dass ich ein Teil davon bin.
    Danke fürs Sammeln und Teilen dieser wundervollen Reiseziele!
    Liebe Grüße
    Mandy

Kommentar hinzufügen