Wir fühlen uns wie in einem Schwarz-Weiß-Film.

Um uns herum ist eine schwarze Aschewüste. Egal wohin wir schauen, in alle Richtungen spannt sich der graue Himmel über den schwarzen Sand. Wir haben kein Gefühl mehr für Entfernungen, keins für Zeit. Wie lang sind wir schon gegangen? Wie weit müssen wir noch? Ist das überhaupt die richtige Richtung?

Dann, endlich, taucht hinter einem Hügel das alte Flugzeugwrack auf. Es liegt hier mitten in der schwarzen Wüste, wird weder geborgen noch zu Geld gemacht. Hier gibt es keine Hotdog-Stände. Hier gibt es außer das Wrack eigentlich nur eins: Gar nichts. Hier ist nichts, was uns an unseren Planeten erinnert, so wie wir ihn kennen.

Wir waren schon an vielen Orten dieser Welt, aber nie haben wir uns so oft außerhalb dieser gefühlt wie in Island.

Das Wasser hier ist nicht durchsichtig. Es ist türkis. Milchig. Oder grün. Und warm. Die Eisberge sind nicht weiß, sie sind schwarz-weiß-blau gestreift. Die Erde ist schwarz – oder gelb. „Normal“ gibt es hier nicht.

Blaue Eishöhlen, die in den Tiefen des Eises weiße Luftblasen gefangen halten, scheinen aus einem Science-Fiction-Film zu stammen. Nur wenige Kilometer weiter blubbert und kocht die gelb-orange Erde, Schwefeldämpfe liegen über dem Gebiet, Rauchsäulen steigen meterhoch empor. Es fällt uns nicht schwer, uns vorzustellen, wir hätten eine zehntausendjährige interstellare Reise hinter uns gebracht.

Island Nicht von dieser Welt

In der Nacht, als Nordlichter in allen Farben am Himmel explodieren, fühlen wir uns, als schauten wir mit dem bloßen Auge in Sternennebel und Galaxiehaufen. Das sind nicht mehr die grünen Nordlichtbänder, die wir kennen. Das hier ist etwas komplett anderes.

Mal erinnert die Kraterlandschaft an den Mond, mal ist es eine komplett andere, unbekannte Welt, die sich uns auf Island offenbart.

Wir haben dir 25 Fotos unserer Reisen nach Island rausgesucht, die zeigen:

Du fliegst nur vier Stunden. Aber du fliegst in eine andere Welt.

 

12 einfache Tipps für bessere Reisefotos
Kostenloses E-Book

Unsere ultimativen und direkt umsetzbaren Tipps, die deine Fotos sofort verbessern.

x

 

 

Autor

Hi! Ich bin Jan. Fotograf, Reisejunkie und Mitbegründer von Lichter der Welt. Ich liebe ferne Länder genau so wie den Wald vor der Haustür. Jeden Tag neue Dinge zu sehen und zu erleben ist das, was mich am Reisen am meisten reizt. Als Coach und Fototrainer gebe ich regelmäßig mein Wissen an Fotobegeisterte weiter. Auf Lichter der Welt nehme ich dich mit auf unsere Reisen und teile meine Erfahrungen, Tipps und Inspirationen mit dir!

2 Kommentare

  1. Servus Sina & Jan!

    Eure Bilder sind spitze – wie auch euer gesamter Blog! Da muss ich mir unbedingt einmal etwas mehr Zeit dafür nehmen!

    Have fun
    Horst

    • Jan Antworten

      Hallo Horst,

      vielen Dank für dein Lob. Wir sind sehr stolz und freuen uns natürlich, wenn unsere Bilder so gut ankommen.

      Island ist für uns was ganz besonderes und zu jeder Jahreszeit eine Reise wert!

      Liebe Grüße
      Jan

Kommentar hinterlassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen