Schottland mit dem Wohnmobil

Werbung, Hinweis: Das Wohnmobil wurde uns für unsere Schottlandreise von Ahorn Camp zur Verfügung gestellt

Mit dem Wohnmobil nach Schottland. Wow.
Mystische Lichtstimmungen. Weiße Schafe auf sanften grünen Hügeln. Schroffe Klippen. Tosender Nordatlantik. Magische Feenlandschaften. Bizarre Felsen. Schottland ist ein Wunderland für Reisende und Fotografen – auf jedem Meter, in jede Richtung.

Sonnenaufgang in den schottischen Highlands
Mit dem Wohnmobil durch Schottland: Diese Sonnenaufgänge in der Wildnis gehören ganz alleine dir!

Schottland hat uns umgehauen. Es war gewaltiger als erwartet, beeindruckender, härter – und gleichzeitig sanfter. Ein magisches Land voller Überraschungen, voll unglaublich schöner Natur, super lieben Menschen und beeindruckenden Burgen und Ruinen in atemberaubender Landschaft.

Unseren Artikel zu unserer Wohnmobilreise durch dieses unglaubliche Land werden wir in den nächsten Wochen veröffentlichen.

Warum mit dem Wohnmobil nach Schottland?

Als wir wussten, dass wir nach Schottland reisen wollen, war uns klar, dass wir mit dem Wohnmobil fahren werden. Wie schon vorher in Norwegen  bietet ein Wohnmobil für eine solche Reise so unschlagbare Vorteile, dass für uns gar keine andere Reiseart in Frage kommt.

Jeden Tag, jede Stunde in Schottland hat sich das Wohnmobil für uns bezahlt gemacht. Wir waren frei. Glücklich. Unabhängig. Mitten in der Natur. Mit immer allem dabei, was wir brauchten.

Wenn du über eine Reise nach Schottland nachdenkst – fahr mit dem Wohnmobil. Hier kommen unsere 7 top Gründe – die dich nicht nur überzeugen, sondern auch zum Träumen bringen werden. Wenn du fotografierst, lies dir unbedingt Tipp 3 durch!

Reise mit dem Wohnmobil durch Schottland
Endlose Weite, atemberaubende Landschaften: Schottland ist das perfekte Ziel für eine Reise mit dem Wohnmobil

7 Gründe für eine Reise nach Schottland mit dem Wohnmobil

 1.    Du bist unabhängig und frei

Für uns ist Reisen Freiheit. Eine Auszeit. Nicht das tun müssen, was wir immer tun. Entspannen. Neue Dinge erleben und sehen, frei sein. Zu dieser Freiheit gehört es für uns, so reisen zu können, wie wir möchten – in unseren Tempo und an die Orte, die wir gerne sehen möchten. Wir möchten an einem Ort bleiben, solange wir wollen – vielleicht nur fünf Minuten, wenn wir enttäuscht, oder mehrere Tage, wenn wir uns in ihn verlieben. Wir wollen nicht an Zeitpläne und Vorgaben gebunden sein, nicht andere darüber entscheiden lassen, wie lange wir uns welchen Spot anzusehen haben.

Reist du mit dem Wohnmobil durch Schottland, bist du einfach frei. Du kannst hinfahren wo du willst – und dort bleiben, solange du willst. Du musst dich an keine Hotelbuchungen oder Zeiten halten, generell überhaupt nichts vorbuchen. Auf deinem Programm steht Treibenlassen und Genießen. Zeit nehmen. Zeit, durchzuatmen, dich umzuschauen. Zeit für dich, Zeit für deine Reise. Zeit für die gigantische Natur Schottlands – ohne einen Terminplan im Hinterkopf oder den Öffnungszeiten des nächsten Restaurants.

Mit dem Wohnmobil kannst du fahren, solange du willst – und wann du willst. Wenn ein Spot toll ist, bleibst du einfach da. Du bist auf nichts angewiesen – nicht auf Hotels, nicht auf Restaurants, nicht auf Infrastruktur – denn du hast alles dabei.

Tolle Landschaft mit dem Wohnmobil in Schottland erkunden
Auf den Straßen der Highlands zu fahren ist ein unvergessliches Erlebnis

2.    Du kannst direkt an den großartigen Spots übernachten

Wenn du ohne Wohnmobil durch Schottland reist, verlässt du die tollen Orte abends – und fährst ins Hotel. Reist du aber mit dem Wohnmobil, suchst du dir einen wunderschönen Ort aus – und bleibst dann für die Nacht genau dort! Sowohl aus deinem Küchen- als auch aus dem Schlaf“zimmer“fenster hast du die herrlichsten Ausblicke – auf einen See, das Meer oder die schottischen Highlands.

In Schottland darfst du mit dem Wohnmobil überall dort übernachten, wo kein explizites Verbotsschild steht – und du findest immer einen wunderschönen Stellplatz mitten in der Natur. Hierfür zahlst du keinen Cent und übernachtest ganz legal umsonst an einem Ort, den dir kein Hotel der Welt bieten kann. Schottland ist so weit, dass du überall einen Platz findest, an dem du deine Ruhe hast – aber auch dicht besiedelt genug, dass du nie völlig abgeschieden von der Zivilisation stehen musst. Außerdem ist Schottland sicher – ein mulmigen Gefühl beim freien Übernachten im Wohnmobil musst du hier nirgends haben.

Bevorzugst du Campingplätze, gibt es davon in Schottland natürlich aber auch genug! Auf unserer Reise haben wir diese aber nur für die Ver- und Entsorgung (Wasser und Abwasser) benutzt und die Nächte in unserem Wohnmobil mitten in der herrlichen Landschaft Schottlands genossen.

Mit dem Wohnmobil in Schottland übernachten
Der riesige Vorteil, wenn du mit dem Wohnmobil nach Schottland reist: Dein Haus steht immer an den traumhaftesten Spots!

3.    Special-Foto-Tipp: Du bist morgens ganz allein im wunderschönen Licht an den besten Spots

Fotografierst du, ist das Reisen mit dem Wohnmobil einfach absolut perfekt – nicht nur in Schottland. Das Wohnmobil erlaubt es dir, sämtliche Kameraausrüstung immer dabeizuhaben (und auch die Akkus zu laden!). Vor allem erlaubt es dir durch die freie Wahl deines Übernachtungsplatzes aber, dass du morgens zum Sonnenaufgang völlig allein an den allerbesten Fotospots des Landes bist. Durch die nördliche Lage geht in Schottland die Sonne im Sommerhalbjahr sehr früh auf – schon im April standen wir immer schon um 5 Uhr in der Natur und haben fotografiert.

Das Privileg des Übernachtens vor Ort eröffnet dir unglaublich gute Foto-Möglichkeiten und riesige Vorteile. Du siehst direkt vor Ort, wie das Wetter ist – und ob es sich überhaupt lohnt, aufzustehen. Wird das Wetter mal schlechter, kannst du dich einfach für Frühstück oder heißen Tee in das Wohnmobil zurückziehen und auf besseres Licht warten. Gerade in Schottland ändert sich das Wetter wirklich seeehr oft! Bist du dann um 10 Uhr schon völlig erschöpft und müde vom Fotografieren, kannst du einfach wieder in’s Wohnmobil gehen und ein paar Stunden schlafen. Wir können gar nicht zählen, wie oft wir davon Gebrauch machen! Und welches Hotel erlaubt dir schon das Einchecken morgens um 10 für ein Nickerchen? Für uns als Fotografen ist die Möglichkeit des „vor Ort wohnens“ einfach das Highlight am Reisen mit dem Wohnmobil. Dass du an einsamen Orten in der Natur nachts auch wunderschön die Milchstraße sehen (und fotografieren!) kannst, müssen wir nicht erwähnen, oder? 😉

Sonnenaufgang in toller Landschaft
Guten Morgen, Schottland! Dieser Ausblick erwartete uns eines Morgens aus unserem Küchenfenster…
12 einfache Tipps für bessere Reisefotos
Kostenloses E-Book

Unsere ultimativen und direkt umsetzbaren Tipps, die deine Fotos sofort verbessern.

x

4.    Du hast deine Wohnung mit allen Annehmlichkeiten immer dabei

Nicht nur all dein Foto-Equipment, sondern auch deine vollausgestattete Küche, dein Badezimmer, all dein Essen, deine Bücher, Laptops… du hast im Wohnmobil alles immer dabei. Du bist nicht auf Kekse oder Coladosen angewiesen, sondern kannst jederzeit ein vollwertiges Essen zubereiten – ob morgens zum Frühstück, einfach so mal zwischendurch oder abends romantisch im Sonnenuntergang. Im Wohnmobil hast du einen Kühlschrank, vielleicht sogar einen Gefrierschrank – und viiiel Stauraum für Nahrungsmittel. Damit bist du unabhängig von Restaurant, Cafés und Supermärkten.

Wenn du nass und ausgekühlt von einer Wanderung zurückkommst, kannst du dich im Wohnmobil in Ruhe umziehen, aufwärmen und dir einen Tee oder eine Suppe kochen. Du kannst so kochen wie du möchtest – vegan, kalorienreduziert, typisch schottisch oder typisch deutsch. Wenn du keine Lust auf das schottische Wetter hast, leg dich einfach für eine Stunde aufs Bett und lies ein Buch – danach ist es meistens schon wieder sonnig – denn auch das ist Schottland!

Du hast alles dabei, was du brauchst – ganz egal, wo du bist!

Wein trinken im Wohnmobil

5.    Du verbringst deine ganze Reise mitten in der Natur

Wenn du nach Schottland reist, liebst du wahrscheinlich die Natur und bist ein Fan wunderschöner Landschaften. Reist du mit dem Wohnmobil, verbringst du jede Minute deiner Reise genau hier!

Statt in der Hotellobby am Check-In stehst du auf einer endlosen Wiese und siehst den spielenden Lämmern zu. Statt auf die Menükarte eines Restaurants schaust du in den Sonnenuntergang über dem tosenden Meer. Geweckt wirst du von den Sonnenstrahlen, die in dein Fenster strahlen, nicht vom Stadtlärm. Du bist in der Natur, nicht in Städten. Draußen, nicht in Gebäuden.

Du verbringst deine Reisezeit nicht damit, auf deine Reisegruppe oder den Transferbus zu warten, sondern kannst schon morgens um 6 die jetzt noch völlig einsame und mystische Natur Schottlands erkunden. Jede Minute deiner Reise gehört dir. Das Land und seine Mystik erlebst du viel näher, viel echter.

Landschaftsaufname in den schottischen Highlands
Wie ein anderer Planet: Schottland verzaubert!

6.    Gemütlichkeit und Komfort nimmst du einfach mit dir mit

Wir nennen das Wohnmobil oft unser „Schneckenhaus“. Wie oft sehen wir, dass andere Menschen nass und durchgefroren zu ihren Autos zurückkehren, nichtmal mit einer Möglichkeit, ihre nasse Jacke irgendwo aufzuhängen. Drei Mal am Tag müssen sie eine Stadt oder zumindest einen Ort aufzusuchen, um zu essen – oder auch mal, um einfach nur auf Toilette zu gehen. Es ist ein unglaublicher Luxus, im Wohnmobil das ganze Haus einfach überall dabeizuhaben – mit gemütlichem Bett und viiiel Stauraum. Mit Musik und Heizung. Mit heißer Dusche, Kühlschrank und Herd.

Du musst nicht jeden Morgen deine Sachen in einen Koffer packen, sondern kannst dich wie zu Hause ausbreiten und wohlfühlen. Alles was du brauchst, hast du griffbreit. Immer. Du hast es an jeden Ort Schottlands warm, trocken und gemütlich. Du kannst überall draußen sein und essen – oder auch mal keinen Fuß vor die Tür setzen.

Frühstück auf der Wohnmobilreise in Schottland
Einfach anhalten, rausgehen, in der Natur frühstücken…

7.    Du kannst ganz spontan reisen, wie es sich gerade richtig anfühlt

In Schottland findest du überall endlose Weite, mystische Stille, magische Landschaften und wundervolle Begegnungen. Natürlich wirst du deine Reise zu Hause planen. Du wirst dir eine Route überlegen und vielleicht auch, wie lange du an welchem Ort sein möchtest. Das Großartige am Reisen mit dem Wohnmobil ist aber, dass all das nicht in Stein gemeißelt ist. Du kannst deine Route und deine Zeiten ganz spontan verändern – denn zu Hause hat man oft doch noch gar keine Ahnung, wie es vor Ort wirklich ist.

Wenn du mit dem Wohnmobil nach Schottland reist, buchst du keine Hotels vor – sondern kannst einfach spontan dort übernachten, wo du es schön findest. Wenn es irgendwo nicht schön oder überfüllt ist, fährst du einfach weiter. Mit dem Wohnmobil erhältst du dir diese unglaublich befreiende Flexibilität, die deiner Reise eine ganz andere Qualität verleiht. Im Alltag geht uns dieses Gefühl durch all unsere Planung und Optimierung so viel verloren – vielleicht kannst du es hier mit dem Wohnmobil in Schottland wiederentdecken?

Fahrendes Wohnmobil an der Küste Schottlands

Mit dem Wohnmobil nach Schottland: 10 10-Sekunden-Tipps

1.    Deine Schottland-Wohnmobil-Route kannst du perfekt mit dem kostenlosen Tool von Furkot planen
2.    An den Linksverkehr gewöhnst du dich schnell!
3.    Fahre in der Nebensaison nach Schottland (Frühjahr oder Herbst), dann ist es ebenso schön, aber viel leerer
4.    Die furchtbaren Midges (Stechmücken) gibt es auch nur im Sommer!
5.    Auf den Campingplätzen des Camping and Caravanning Club kannst du für 7,50 Pfund das Wasser deines Wohnmobils auffüllen, das Abwasser und Klo leeren und duschen
6.    … auf vielen anderen Plätzen auch, einfach fragen!
7.    Es ist in Schottland legal, außerhalb von Campingplätzen zu übernachten (“Overnight Parking“), wenn kein anderslautendes Schild dasteht
8.    … aber biiitte nimm deinen Müll mit und verhalte dich immer extrem rücksichtsvoll, sonst ändert sich das immer mehr 🙁
9.    In England ist das Overnight-Parking komplizierter bzw. teuer (30 Pfund an Autobahnen), informiere dich vorher!
10. Die allerschönsten Landschaften in Schottland findest du auf der Isle of Skye, unser Bericht folgt in den nächsten Wochen!

Wir werden wieder nach Schottland reisen. Wieder mit dem Wohnmobil. Und wir freuen uns jetzt schon auf eine magische Zeit in der Natur, frei, spontan und unabhängig. Mit allem was wir brauchen immer dabei und immer der besten Aussicht aus den Fenstern!

Warst du schon mal in Schottland oder würdest du gerne einmal dahin? Vielleicht sogar mit dem Wohnmobil? Wir freuen uns riesig auf deinen Kommentar!

Fahren mit dem Wohnmobil in Schottland

Autor

Hi! Ich bin Jan. Fotograf, Reisejunkie und Mitbegründer von Lichter der Welt. Ich liebe ferne Länder genau so wie den Wald vor der Haustür. Jeden Tag neue Dinge zu sehen und zu erleben ist das, was mich am Reisen am meisten reizt. Als Coach und Fototrainer gebe ich regelmäßig mein Wissen an Fotobegeisterte weiter. Auf Lichter der Welt nehme ich dich mit auf unsere Reisen und teile meine Erfahrungen, Tipps und Inspirationen mit dir!

10 Kommentare

  1. Ein richtig schöner Beitrag, der so richtig Lust auf einen Wohnmobil-Roadtrip durch Schottland macht! Letztes Jahr haben wir unseren Schottland-Roadtrip (war mit dem Auto geplant) leider im letzten Augenblick verschieben müssen, seither steht Schottland weiter ganz oben auf der Wunschliste. Vielleicht dann wirklich mit dem Wohnmobil – es hört sich so richtig vernünftig an!
    Liebe Grüße aus Wien,
    Johanna

    • Hey Johanna,
      vielen Dank für dein Lob ❤️
      Wie schade, dass ihr euren Roadtrip verschieben musstet! Für uns war die Reise mit dem Wohnmobil wirklich die beste Entscheidung – wenn ihr gerne frei und unabhängig und direkt in der Natur seid, ist es das bestimmt für euch auch 😊 Auf jeden Fall wünschen wir euch, dass ihr bald fahren könnt und eine wundervolle Reise habt!

      Liebe Grüße
      Sina

  2. Michael Felder Antworten

    Hi Sina,

    auf euren Reisebericht freue ich mich besonders, soll es doch nächsten Mai ebenfalls nach Schottland mit dem Womo gehen.

    Liebe Grüße

    Micha

  3. Hallo! Ein sehr schöner Bericht! Wir haben Schottland vor 2 Jahren mit dem Auto bereist und haben uns mittlerweile ein Wohnmobil zugelegt. In unserer Erinnerung sind die Straßen in Schottland sehr eng und oftmals einspurig – war das kein Problem auf eurer Reise? Lg Tanja

    • Hey Tanja,

      wir hatten ein paar mal einspurige Straßen, allerdings ist es mittlerweile echt ziemlich gut ausgebaut und man findet die nur noch in abgelegenen Gegenden. Auf diesen Straßen waren allerdings alle paar Meter Ausweichbuchten, sodass es au h mit dem Wohnmobil gar kein Problem war. Wir mussten höchstens 1-2 Mal kurz rückwärts fahren und nie quetschen. In der Hauptsaison mag das deutlich nerviger sein… Wann wart ihr denn da? Ich kann mir vorstellen, dass sich da aktuell wegen der vielen Besucher viel verändert… viele Straßen wirkten echt neu.

      Liebe Grüße
      Sina

  4. Allein die Fotos machen schon Lust auf einen Roadtrip durch Schottland. Erst mal muss aber unser Wohnmobil Ausbau fertig werden. Bis dahin sammeln wir einfach mögliche Ziele und lassen uns inspirieren.
    Schottland steht auf jeden Fall ziemlich weit oben auf unserer Liste und wir freuen uns schon sehr darauf.

    • Hey Flo,

      das klingt ja super cool! Wir wünschen euch ganz viel Spaß und Erfolg mit dem Ausbau und dann gaaanz viele tolle Reisen! Schottland können wir uaf jeden Fall empfehlen!

      Ganz liebe Grüße
      Sina

  5. Hallo Sina,

    ein sehr schöner Reisebericht. Als Hobbyfotografin steht Schottland
    noch auf meiner Wunschliste. Mich faszinieren die atemberaubenden
    Landschaften. Durch euren Bericht werde i ch in meinem Gefühl bestärkt,
    dass ein Urlaub mit Wohnmobil dort genau das Richtige wäre!
    Lg, Waltraud

    • Hey Waltraud,

      vielen Dank für die lieben Worte! Wir können dir Schottland mit dem Wohnmobil wirklich nur empfehlen – es war eine unvergleichliche Erfahrung!

      Liebe Grüße
      Sina

Kommentar hinterlassen